Generalversammlung 2021

Die verschobene 161. Generalversammlung vom März findet nun als schriftliche GV mit «Urnengang» statt. Gerne hätten wir zu einer traditionellen GV, die jeweils unter einem Motto stattfindet, eingeladen. Doch die COVID-BAG-Vorgaben lassen dies trotz vielen Lockerungen für Vereine noch nicht zu.

 

Was heisst schriftlich mit «Urnengang»? Alle Abstimmungsunterlagen bekommt ihr zugeschickt und können zu Hause ausgefüllt und uns per Post zugestellt werden. Oder aber Ihr kommt persönlich zur Urnenabstimmung am 7. Juli 2021 von 17-19 Uhr im Schulhaus Feld vorbei und werft eure Stimmunterlagen in die vorbereitete Wahlurne. Die Vorstandsmitglieder werden vor Ort sein und allfällige Fragen beantworten. Anschliessend gibt’s einen Apéro-Drink und eine kleine Überraschung zum Mitnehmen (Anmeldung per E-Mail, SMS oder Telefon erwünscht).

 

 

Wir freuen uns auf Eure Stimmbeteiligung – und vielleicht auch auf ein kurzes Gespräch.

Barbara Wittmer, Regular Hobein, Jolanda Bossert, Mila Moser, Margrith Nager, Manush Cameron, Barbara Lau, Nicole Klein 

Download
Protokoll 160. Generalversammlung
Protokoll schriftliche GV 31_8_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.9 KB

«Frauen.Rechte». Besuch des Frauenvereins Feldmeilen im Landesmuseum

 

Nach der Stadtführung des FV Dorf-/Obermeilen zu «Zürichs starken Frauen» lud der Frauenverein Feldmeilen zur Ausstellung  «Frauen.Rechte» ins Landesmuseum ein. Lange fristeten die Frauen ein Dasein zweiter Klasse. In der Menschenrechts Erklärung von 1789 waren mit «Menschen» nur die freien Männer gemeint. Doch mit Einführung der allgemeinen Schulpflicht Mitte 19. Jahrhundert begann ein Aufbruch: Auch Mädchen erhielten nun das Recht auf Bildung. Im 20. Jahrhundert schliesslich wurden Themen wie «Gleicher Lohn für gleiche Arbeit» oder «Politische Mitbestimmung» aktuell.

 

Die späte Annahme des Frauenstimmrechts von 1971 ist legendär und in Europa einzigartig. Dass gerade auch die Frauenvereine einen Beitrag zum wachsenden Selbstbewusstsein der Frauen leisteten, kam leider beim Rundgang im Museum zu kurz. Doch gerade der Frauenverein Feldmeilen ist dafür ein schönes Beispiel. Bereits 1860 waren Feldner Frauen im Rahmen der «Frauenkommission» – dem späteren Frauenverein Feldmeilen – in der neu gegründeten Schule in Feldmeilen engagiert, indem die Schulbehörde ihnen die Beaufsichtigung des Nähunterrichts übertrug. Übrigens: Bildung und Kurse gehören noch heute zum festen Angebot der Frauenvereine Meilen. 

 

 

Selbstverständlich fand der Nachmittag im Café des Landesmuseums einen gemütlichen Abschluss. Alle genossen es, wieder einmal zusammen am Tisch zu sitzen und sich auszutauschen.